Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
16:03

ALMS: Vorschau Lime Rock

Die ALMS startet wie gewohnt in Lime Rock in die Post-Le Mans-Phase ihrer Saison. Allerdings gibt es aus Amerika wenig Neues zu berichten.

Nur Corvette Racing, die beiden SRT Viper sowie Level 5 Motorsports und Dempsey/Del Piero (in Kooperation mit dem Proton-Team) haben in diesem Jahr die Reise nach Europa auf sich genommen, gelohnt hat es sich für die meisten kaum: die Corvettes fuhren ohne Chance aufs Podium im Mittelfeld der GTE-Pro (Plätze 4 und 7); SRT brachte zwar beide Autos ins Ziel, doch mehr als ein Herantasten war es nicht. Der 8. Rang (von 12 Teilnehmern) für Goossens/Farnbacher/Dalziel ist schon recht beachtlich für das noch junge Team. Der Level 5-HPD geriet bei mehreren Boxenstopps in Brand, konnte sich aber über die Distanz schleppen, wenn auch außerhalb der Wertung (mangels zurückgelegter Distanz). Einzig das Team um Patrick Dempsey kann trotz knapp verpassten Podiums einigermaßen zufrieden sein. Im Lime Rock Park, in der Nordwestecke Connecticuts gelegen, sind die beiden Werks-Corvettes sowie das Level 5-Team in ihren jeweiligen Klassen jedoch wieder die klaren Favoriten.

In der LMP1 feiert das nahe der Strecke beheimatete Dyson Racing-Team seinen 30. Geburtstag. Ein gutes Ergebnis wäre Chris Dyson und Guy Smith auch zu gönnen. Doch obwohl der kurvenreiche Kurs dem Lola mit dem Mazda-Vierzylinder-Turbo eigentlich einigermaßen liegt, dürften sie kaum eine Chance gegen das starke Muscle Milk-Team mit Luhr/Graf haben. Die führen auch die Meisterschaft mit 62 Zählern an. Leider hat der große Konkurrent Rebellion Racing (58 Punkte) sein ALMS-Engagement kurzfristig reduziert hat, um sich auf die Entwicklung des R-One für 2014 zu konzentrieren. In Road America, auf dem Circuit of the Americas sowie beim Petit Le Mans möchte Bart Hayden mit seiner Truppe allerdings gern antreten; der Meisterschafts-Kampf gegen Muscle Milk ist damit jedoch beendet und der Titel bereits so gut wie vergeben, denn Dyson konnte in diesem Jahr noch keinen einzigen Punkt sammeln.

Auch der Panoz/Elan-Delta Wing ist mit Meyrick/Legge wieder dabei und sollte über die 2h 45min-Distanz hoffentlich halten.

Viermal Honda in der LMP2: hier wäre zu wünschen, dass Extreme Speed Motorsport die fast zweimonatige Pause gut genutzt hat, um den HPD Arx-03b etwas besser kennenzulernen und die Lücke zum Level 5-Team zu schließen. Gelingt das, wird es spannend. In der Meisterschaft ist es das sogar, da in Long Beach beide Level 5-HPD mit Problemen zu kämpfen hatten. So steht es in der Teamwertung aktuell 59:52 zugunsten von Scott Tuckers Mannschaft.

In der GT-Klasse stritten sich bisher Corvette Racing und Rahal/Letterman/Lanigan Racing mit seinen beiden BMW Z4 GTE um Siege und Punkte. In der Teamwertung liegen die US-Fabrikate mit 56:52 knapp vorn, in der Fahrerwertung liegt allerdings Dirk Müller (BMW) allein vorn. Hier sind auch Farnbacher/Goossens bisher noch nah an der Spitze, da bisher keines der vier Top-Autos von Corvette und BMW alle Rennen problemlos beenden konnte. Zwischen diese sechs könnten sich auch die Porsche von Falken und CORE Autosport (zweites Rennen für Long/Kimber-Smith) und die beiden Ferrari 458 (Risi Competizione und AJR Boardwalk/Team West) mischen und vielleicht für eine Überraschung auf dem Podium sorgen.

Die Challenge-Klassen mit sieben (LMPC) bzw. acht Autos (GTC) sind auch dabei und werden auf dem knackig-kurzen Kurs für viele Überrundungsmanöver sorgen. Die Bewältigung dieses Problems wird in den drei „großen“ Klassen rennentscheidend sein, dies gilt im Lime Rock Park ganz besonders. Der Strckenumbau brachte mit der Uphill-Schikane einen neuen Bremspunkt, an dem Überholmanöver möglich, aber dank der geschwungenen Fahrbahn trotzdem konfliktträchtig sind; die zwei neue Passage, die West Bend-Variante, wurde bereits im Vorjahr wieder aus dem ALMS-Streckenverlauf gestrichen. Damit ist der 2,4km kurze Kurs wieder schneller und flüssiger und um eine Herausforderung reicher geworden.

Das Rennen startet am Samstag um 21:05 deutscher Zeit, die Qualifikation findet bereits am Freitagabend statt. Beides wird live gestreamt; den Stream sowie alle weiteren wichtigen Infos gibt es auf alms.com zu finden.

78 total views, 78 views today

The post ALMS: Vorschau Lime Rock appeared first on Racingblog.

flattr this!

(PRO)
No Soup for you

Don't be the product, buy the product!

close
YES, I want to SOUP ●UP for ...