Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

June 16 2010

06:30

Ferner liefen: Die Newshappen

// Schlappe 70 Prozent der von LG kürzlich befragten Formel 1 Fans wünschen sich Übertragungen in HD. Bernie Ecclestone ist trotzdem von der Technologie nicht überzeugt: In Kanada ließ der F1-Chef jedenfalls schon mal wissen, dass mit einer Einführung des Übertragungsstandards in der Königsklasse nicht vor 2012 zu rechnen ist. Grund ist angeblich mangelndes Interesse seitens der TV-Stationen. Außerdem sagte ein Techniker von LG im Interview, man müsse auch noch einige technische Probleme – etwa durch die Vibrationen der Autos – lösen. Vielleicht könnte LG ja mal bei der NASCAR, Indycar oder auch bei WTCC und Formel 2 nachfragen – denn dort wird bereits seit geraumer Zeit ohne gröbere Probleme in HD übertragen.

//F1-Reifen-Update aus Montreal: Es gibt immer noch keine endgültige Entscheidung, aber die Teams scheinen nach wie vor Pirelli zu bevorzugen. Angeblich soll sogar schon ein fertiger Vertragsentwurf zwischen den Italienern und den Teams im Umlauf sein. Nicht so ganz ernst zu nehmen scheinen die Teams die Äußerungen von Jean Todt, die FIA werde über die Reifen für die Königsklasse entscheiden. Red Bull-Mann Christian Horner wurde dazu mit den Worten zitiert, er hoffe doch sehr, die FIA würde sich gegebenenfalls einen Konsens der Teams akzeptieren.

// Neuigkeiten gibt es mal wieder zu den amerikanschen Ambitionen, in die Formel 1 einzusteigen. Von der mysteriösen Cypher-Group war zwar nichts mehr zu hören, dafür war Parris Mullins in Montreal im Paddock zu Gast. Der ehemalige Verhandler von Youtube-Chef Chad Hurley beim geschieterten USF1-Projekt soll dort unter Beteiligung von Bernie Ecclestone Gespräche über die Übernehme eines bestehenden Formel 1 Teams mit Hilfe amerikanischer Investoren geführt haben. Wie autosport.com berichtet, soll es sich bei den möglichen Übernahmekandidaten vor allem um Sauber und Toro Rosso handeln. Die Gespräche scheinen sich allerdings noch in einem recht frühem Stadium zu befinden, bis Valencia könnte angeblich aber schon mehr bekannt werden.

//Ferrari wird in Valencia wohl mit einer komplett neuen B-Version ihres Einsatzwagens erscheinen. Vor allem hat man wohl das Heck einer kompletten Renovierung unterzogen um den Abtrieb zu höhen. Beide Fahrer beklagten beim F10 bisher nicht den Speed oder Fahrbarkeit des Boliden, sondern schlicht und ergreifend mangelnden Grip. Allerdings wird Ferrari nicht das einzige Team sein, dass große Upgrades mit nach Spanien bringt. Wegen des Einsatzes in Kanada mussten die Teams ihre Einsatzwagen nach dem GP in der Türkei etwas früher verpacken und konnten die Updates nicht anbringen. Red Bull, McLaren, Mercedes, Renault und Sauber wollen ebenfalls mit einigen Neuerungen antanzen.

//Aufgelöst hat sich mitterweile die Frage, worauf sich Graham Rahals freudige Tweets aus der vergangenen Woche bezogen haben: Der IRL-Youngster wird am kommenden Wochenende in Iowa den Dreyer & Reinbold-Wagen des in Indianapolis verunglückten Mike Conway übernehmen. Der Deal gilt worerst nur für dieses eine Rennen, ob weitere Drives dazukommen, ist derzeit noch unklar. Von Ryan Hunter-Reay war in der vergangenen Tagen zu hören, dass zumindest für Iowa wohl Sponsoren gefunden sind. Der Rest der Saison ist weiterhin nicht gesichert, Michael Andretti zeigte sich aber auch diesbezüglich “vorsichtig optimistisch”.

// Mike Conway hat das Krankenhause mittlerweile wieder verlassen, und denkt bereits daran, möglicherweise noch in dieser Saison ins Cockpit zurückzukehren. Davor wird sich der Brite allerdings noch einer längeren Rehabilitätionsphase unterziehen müssen – mindestens drei Monate soll es dauern, bis er wieder rennfähig ist. Im Interview mit dem Indianapolis Star befürwortet Conway übrigens die Einführung einer Mindestmenge Benzin, die nach dem Rennen noch im Auto sein muss. Alernativ wird bei die IRL derzeit auch die Einführung eines Warnlichtes bei niedrigem Benzinstand, oder eine Regel, die Fahrer mit wenig Benzin verpflichten soll, auf Ovalen nicht auf der Rennlinie zu fahren diskutiert.

// Alain Menu und Rob Huff waren schon öfter dabei, diesmal wird auch Gabriele Tarquini beim traditionsreichen 200km-Rennen der argentinischen TC2000 in Buenos Aires antreten. Der Italiener wird sich dort ein Auto mit Vorjehresmeister José María López teilen – dem Piloten, der beim missglückten USF1-Team unter Vertrag war. Das Rennen findet am 7. November statt, für eine Übertragung wird man sich wohl in die Untiefen der Stream-Szene begeben müssen.

// Nach der bitteren Niederlage in Le Mans, mottet Peugeot den 908 HDI wohl vorzeitig ein. So zumindest das Gerücht aus einem Forum. Angeblich hat man sich nach dem Schock vom letzten Wochenende nun voll auf den Nachfolger des 908 gestürzt. Seitens Audi hört man, dass der Konzern auch an einem Nachfolger des R15+ bastelt. Der soll dann R18 genannt werden, wenn denn Audi überhaupt 2011 wieder dabei ist. Aus Hause VW schwappen seit Monaten Gerüchte, dass man die Motorsportaktivitäten neu sortieren möchte. Darunter zählt auch ein eventueller Einsatz der Marke Porsche in der LMP1. Geäußert hat sich Audi bisher nicht zur Zukunft des Prototypen-Programms. Das soll, wie üblich, erst im November erfolgen. Leider startet damit wohl weder Peugeot noch Audi beim Petit Le Mans. (Link via Apollo im Chat. Danke!)

Digg This  Reddit This  Stumble Now!  Buzz This  Vote on DZone  Share on Facebook  Bookmark this on Delicious  Kick It on DotNetKicks.com  Shout it  Share on LinkedIn  Bookmark this on Technorati  Post on Twitter  Google Buzz (aka. Google Reader)  

June 09 2010

06:30

Ferner liefen: Die Newshappen

// Und jeden Mittwoch wieder eine Meldung zur Formel 1 Reifenfrage 2011 – wenn es nach Jean Todt geht, dann haben wir sogar noch ein paar Wochen lang das Vergnügen neuer Wasserstandsmeldungen. Denn der FIA-Präsident hat kürzlich in einem Interview darauf hingewiesen, dass die Entscheidung, welche Firma im kommenden Jahr die Reifen für die Königsklasse bereit stellt bei ihm liegt – und nicht etwa bei den Teams. Angeblich möchte Todt die Sache im Rahmen eines Bieterverfahrens lösen – was wieder einige Wochen dauern könnte. Wieso dem Franzosen das erst jetzt einfällt, wo es schien, als hätten sich die Teams für Pirelli (und damit gegen Todts Landsleute von Michelin) entschieden, ist unklar. Die Techniker warten jedenfalls schon sehnsüchtig auf die für die Konstruktion der 2011er-Wagen so wichtige Entscheidung.

// Steckt HRT in Finanzproblemen? Die Spanische Tageszeitung El Mundo hat wohl berichtet, dass Hispania-Besitzer José Ramón Carabante vor der Pleite stehen soll. Angeblich hat der Spanier sein auf 1 Milliarde Euro geschätztes Vermögen während kurzer Zeit verspielt – seine Firmen sollten mittlerweile sogar Probleme haben, jene Rechnungen zu begleichen, die für die Abwendung eines Konkurses nötig sind. Carabante selbst hat den Berichten in der Zeitung La Opinión de Murcia (einer Regionalzeitung aus jener Region, in der auch das HRT-Team beheimatet ist) widersprochen, und sagt, er habe sich mit einer spanischen Großbank auf einen Finanzierungsplan für seine Unternehmungen geeinigt. Ob und welche Auswirkungen eine Carabante-Pleite tatsächlich auf der HRT-Team hätte, ist indes unklar, zumal die Truppe ja angeblich sowieso in nächster Zeit den Beitzer wechseln sollte.

//Allen Entgegnungen zum Trotz scheint es für die Premiere des südkoreanischen Formel 1 Grand Prix 2010 nun doch eng zu werden. Angeblich sollen die in den vergangenen Wochen wieder aufgeflammten Spannungen zwischen Nord- und Südkorea zu Verzögerungen beim Bau der Strecke geführt haben. Die Teams sind laut Speedweek jedenfalls so skeptisch, dass sie ihre Reisen nach Korea bisher nicht gebucht haben.

// Russische Quellen sprechen derweil davon, dass sich Ecclestone mit der Stadtregierung Sochi auf die Austragung eines eines Grand Prix von Russland ab 2014 geeinigt haben soll. Der erste Termin soll ein knappes Jahr nach den Winterspielen 2014 im Herbst stattfinden. Auch der Architiekt für den Kurssoll bereits feststehen – wenig überraschend wird ein weiteres Mal Hermann Tilke zum Zug kommen.

// In der NASCAR steht nach dem Pocono-Rennen eine Rekordstrafe für Front Row Motorsports ins Haus. Am Auto mit der Nummer #38, welches zur Zeit Travis Kvapil fährt, ist während der Regenverzögerung ein gravierender Verstoß gegen das Reglement festgestellt worden. So sei während der Unterbrechung die Luft aus den Hinterreifen entwichen, weil man nicht erlaubte Luftausblasventile installiert hatte. Diese sogenannten “bleeder valves” regulieren nachträglich den Luftdruck während des eigentlichen Rennens, was die NASCAR nicht erlaubt. Veränderungen an den Reifen werden ähnlich hart bestraft wie Verstöße bei den Motoren und dem Benzin, dies sind im NASCAR-Jargon “untouchable items”. Das zu erwartende Strafmaß wird momentan mit einer Viertelmillion US-Dollar, sowie 300 Punkten Abzug in Fahrer- und Owner-Wertung angegeben. Außerdem wird Crew Chief Steve Lane vermutlich suspendiert werden, eine offizielle Meldung seitens NASCAR steht noch aus. Das dürften gute Nachrichten für Robby Gordon sein, der momentan auf Platz 36 in den Owner-Points rangiert.

// Außerdem gibt es noch Neues von der Sponsoren-Front: Whitney Motorsports hat einen Geldgeber für die #46 gefunden, welche seit einigen Rennen von JJ Yeley pilotiert wird. Bei den vier Meisterschaftsläufen in Daytona, Indianapolis, Phoenix und Homestead springt “Cash America” als Hauptsponsor ein und ermöglicht somit einige komplette Rennen für die Truppe (Quelle: jayski.com). Zudem denkt derzeit WalMart über einen Einstieg in die NASCAR nach. Dabei gibt es mehrere Optionen: Einem einzigen Fahrer Rennen zu bezahlen (möglicherweise Jeff Gordon, weil DuPont Gerüchten zur Folge keine komplette Saison mehr löhnen möchte), einige verschiedene Fahrer in einzelnen Rennen unterstützen (Hendrick Motorsports wird hoch gehandelt) oder eine ähnliche Kampagne wie Coca-Cola oder Gilette mit vielen Fahrern starten. Obendrein geht es auch um Lizensierungs- und Vermarktungsrechte, welche letzteren Fall am wahrscheinlichsten aussehen lassen, da man mit vielen Partner mehr Geld verdienen könnte. Dale Earnhardt Jr, Jeff Gordon, Jimmie Johnson und Danica Patrick haben sich am vergangenen Freitag bereits mit WalMart-Führungskräften im Hauptquartier in Orlando, Florida getroffen.

// Graham Rahal hat gestern mutmaßlich Erfreuliches getwittert: Er habe “aufregende” Neuigkeiten, eine offizielle Verlautbarung stünde bevor. Dabei kann es sich wohl nur um einen IRL-Ride handeln. Wo, ist allerdings noch unklar. Bei Dreyer & Reinbold ist nach Mike Conways Ausfall ein Wagen frei, bei Andretti Autosport könnte er womöglich den vakanten Boliden von Ryan Hunter-Reay übernehmen. Dieser twittert derweil, dass er selbst noch nicht weiß, ob er in Iowa und darüber hinaus weiter antreten kann.

Digg This  Reddit This  Stumble Now!  Buzz This  Vote on DZone  Share on Facebook  Bookmark this on Delicious  Kick It on DotNetKicks.com  Shout it  Share on LinkedIn  Bookmark this on Technorati  Post on Twitter  Google Buzz (aka. Google Reader)  

June 02 2010

06:30

Ferner liefen: Die Newshappen

// Es wäre ja auch fast schon eine Überraschung gewesen: Die Formel 1 hat sich auch in Istanbul nicht auf einen Reifenausstatter für 2011 einigen können. Vergangene Woche hatten einige Medien (unter anderm auch dieses Blog) noch von Gerüchten berichtet, Pirelli habe für die kommenden drei Jahre den Zuschlag erhalten – doch am Wochenende war davon keine Rede mehr. Stattdessen war im Fahrerlager Michelin-Mann Nick Shorrock unterwegs, um die Team doch noch von den Vorzügen der französischen Pneus zu überzeugen. Ein verbessertes Angebot hatte er allerdings laut eigenen Angaben nicht im Aktenkoffer. Mit expliziten Deadlines ist man inzwischen zwar geworden -  es heißt aber, man wolle sich nun “innerhalb der nächsten paar Tage” entscheiden. Bernie Eccelestone soll derweil Techniker angewiesen haben, Machbarkeitsstudien zum Einsatz von Hovercrafts durchzuführen.

// Änderungen könnnte es 2011 auch bei den Motoren geben. Wie die Speedweek berichtet, sind vor allem die Cosworth-Kunden zunehmend mit dem Motor unzufrieden. Angeblich soll das Aggregat nämlich mit zunehmender Beanspruchung schneller an Leistung verlieren als die Konkurrenz – besonders, wenn gegen Ende der Saison dann die ungebrauchten Motoren zur Neige gehen, wäre man dann im Nachteil. Lotus soll deshalb bereits die Fühler in Richtung Mercedes und Renault ausgestreckt haben, auch das ART-Teams soll für den Fall, dass es 2011 in der Königsklasse antreten darf an einem Vertrag mit Mercedes interessiert sein.

// Gerüchten aus Hinwil zufolge könnte ART übrigens 2011 womöglich nicht als eigenständiges Team, sondern als Fusionspartner von Sauber in der Formel 1 dabei sein. ART-Teilhaber Nicolas Todt war vergangene Woche in der Sauber-Fabrik zu Gast – was die spanische Zeitung El Mundo als Anlass zu entsprechenden Spekulationen genommen hat. Peter Sauber hat allerdings gegenüber der schweizer Boulevardzeitung Blick versichtert, er werde sein Team nicht verkaufen.

// In den kommenden Wochen möchte IRL-Meister Dario Franchitti mit Chip Ganassi über einen neuen Vertrag für 2011 sprechen. Franchitti schließt gewöhnlich nur einjährige Verträge ab – die Verhanldungen über eine Fortführung der Zusammenarbeit dürften also eher eine Formsache sein, zumal Franchitti in Interviews auch seine Zufriedenheit mit Ganassi und dem Engegement in der Indycar Series zum Ausdruck gebracht hat.

// Die Chemie zwischen Mattias Ekström und der NASCAR scheint zu stimmen: Der Schwede zeigte sich nach den Testfahrten für Red Bull am Virginia Internatinal Raceway von seinem Auto begeistert, und auch umgekeht dürfte man bei Red Bull mit der Vorstellung des DTM-Piloten zufrieden gewsesen sein. Gerüchten zufolge war Ekström eine halbe Sekunde schneller als Juan Pablo Montoya, und in etwa auf dem Niveau von Marcos Ambrose. Auch, wenn man Testzeiten nicht überbewerten soll – eine starke Vorstellung wäre das allemal gewesen.

// Macht die DTM 2011 wieder am ehemaligen A1-Ring Station? Die österreichische Sportwoche (Print) will erfahren haben, dass die renovierte Rennstrecke im Mai des kommenden Jahres mit einem Rennen der Tourenwagenserie eröffnet werden soll.

// Mercedes hat sich derweil wohl entschieden, doch im kommenden Jahr noch keine Autos nach dem Reglement für 2012 in der DTM einzusetzen. Die ITR hatte zuvor entschieden, dass schon im kommenden Jahr Autos nach dem Reglement für die übernächste Saison antreten dürften, allerdings dann keine Punkte bekommen würden. Mercedes hatte ursprünglich mit einem solchen Einsatz geliebäugelt, nun die Pläne aber wieder fallen gelassen.

// Der Austragungsort für das Asien-Event des Intercontinental Le Mans Cup wurde bekanntgegeben: am 6. und 7. November werden die Sportwagen auf dem Zhuhai International Circuit zu einem 1000km-Rennen antreten. Nicht die attraktivste Wahl unter den asiatischen Rennstrecken, aber immerhin weniger eng und abgelegen als der Okayama Int’l Circuit, auf dem letztes Jahr die Asian Le Mans Series ausgetragen wurde. Zu der neu ins Leben gerufenen Meisterschaft, die in den kommenden Jahren zu einer Neuauflage der Sportwagen-Weltmeisterschaft weiterentwickelt werden könnte, gehören außerdem noch das LMS-Saisonfinale in Silverstone (1000 km) und das Petit Le Mans (1000 Meilen) in den USA, sowohl Audi als auch Peugeot haben die Teilnahme bereits zugesagt.

// Esteban Guerrieri hat ofenbar ein wenig Geld zusammegekratzt, und kann am kommenden Wochenende in Brünn wieder bei der WSbR dabei sein. Der Argentinier musste wegen Zahlungsschwierigkeiten die Läufe in Monaco auslassen, nachdem er beim Rennen in Spa unmittelbar davon noch gewonnen hatte. Für den Rest der Saison fehlen allerdings wohl noch die Finanzen, Fans haben sich mittlerweile mit Bittschreiben an die argentinische Regierung und an Privatfirmen gewendet.

Digg This  Reddit This  Stumble Now!  Buzz This  Vote on DZone  Share on Facebook  Bookmark this on Delicious  Kick It on DotNetKicks.com  Shout it  Share on LinkedIn  Bookmark this on Technorati  Post on Twitter  Google Buzz (aka. Google Reader)  
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl