Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

August 04 2010

06:38

Ferner liefen: Die Newshappen

// Michael Schumacher hat nach seinem eher mäßigen Comeback und dem überzogenen Blockademanöver gegen Barrichello in Ungarn, gerade gar keine gute Presse. Neben seiner Aggressivität stehen vor allem seine schlechten Ergebnisse im Vordergrund. Bis auf das Rennen in Barcelona konnte er seinen Teamkollegen Nico Rosberg kaum das Wasser reichen. Und je länger die Saison andauert, desto mehr konzentriert sich die Fehlersuche auf die Reifen. Während Rosberg die Entwicklung der Reifen in den letzten Jahren mitgemacht, muss Schumacher den Lernprozess erst vollziehen. Gegenüber autosport.com erwähnte Ross Brawn nun, dass es vor allem die Vorderreifen seien, die dem Ex-Weltmeister zu schaffen machen. Zusammen mit dem auf Untersteuern ausgelegtem Chassis bildet das für Schumacher wohl ein Problem, dass er in dieser Saison nicht mehr lösen wird. Allerdings – auch für Rosberg ist der Wagen neu und er kommt besser damit klar.

// Etwas überraschend hat sport1.de am Wochenende einen Plan veröffentlicht, der angeblich den inoffiziellen Formel 1 Kalender für 2011 darstellen soll. Viele Änaderungen gegenüber diesem Jahr gäbe es demnach nicht: Die Saison würde abermals etwas antiklimatisch im März in Bahrain starten und im November in Abu Dhabi enden. Neu: Südkorea soll als fünftes Saisonrennen in den April verschoben werden. Der erstmals ausgetragene GP von Indien würde demnach als viertletztes Rennen Anfang Oktober seine Premiere feiern.

// Auch der Kalender 2010 scheint immer noch nicht in Stein gemeißelt zu sein: Denn das Debut des GP von Korea steht wohl immer noch auf der Kippe. Einen ersten Fertigstellungtermin Mitte Juli haben die Organisatoren verpasst, auch der Ersatztermin Ende August könnte verfehlt werden. Die Strecke selbst soll bereits fertig sein, aber Tribünen, Boxen und Pressezentrum sind wohl noch im Bau. Auch die politische Situation auf der koreanischen Halbinsel macht manchen Beobachtern Sorgen. Oder wie Bernie Eccelstone so schön sagt:

“You mean if they started a war? It’s not good. It would probably be difficult, the spectators wouldn’t come to the race if there’s a war, which wouldn’t be good. But I shall be there…”

Die Spanische Tageszeitung AS (Print) hat wohl am Wochenende berichtet, dass das Motorland Aragón als Ersatz für Korea einspringen könnte. Auf dem Weg zwischen Japan und Brasilien würde die Strecke ja sogar liegen – ob sich politisch allerdings ein drittes Spanien-Rennen durchsetzen ließe, scheint fraglich.

// Ebenso interessant wie sinnlos ist ein Vergleich der Punktesystem der Formel Eins in diesem Jahr. Vor der Sommerpause sieht der Stand nach der aktuellen Punktevergabe so aus:

Mark Webber 161 Lewis Hamilton 157 Sebastian Vettel 151 Jenson Button 147 Fernando Alonso 141 Felippe Massa 97

Und so sähe es aus, wenn man die Wertung aus dem letzten Jahr nimmt:

Lewis Hamilton 65 Mark Webber 63 Sebastian Vettel 61 Jenson Button 59 Fernando Alonso 57 Felippe Massa 39

// Toyota wird die Basis für das neuentwickelte NGTC (Next Generation Touring Car) der BTCC liefern. In einer etwas überraschenden Presseerklärung, teilten die Organisatoren und Toyota mit, dass ein Toyota Avensis als erster Träger für das NGTC dienen soll. Als erster Einsatz ist das letzte Rennen der BTCC in Brand Hatch erkoren worden. Ob Toyota werksseitig auch 2011 in die Serie einsteigen wird, ist aber nicht bekannt. Bisher beteiligt man sich nur an der Entwicklung. (Via Touringcartimes.com)

// Neuigkeiten von der Herstellerfront gibt es auch aus der DTM. Nachdem schon vergangene Woche bekannt wurde, dass Opel einen Einstieg in die Serie plant, meldet motorsport aktuell (Print) jetzt weitere Details: Demnach soll das Williams Formel 1 Team die Rüsselsheimer bei der Rückkehr in die Serie unterstützen. Geschäftsführer Adam Parr hat Gespräche darüber mittlerweile bestätigt, sowohl aus England als auch von Opel heißt es allerdings, dass eine endgültige Entscheidung noch nicht gefallen sei. Klarheit über den Einsteig soll innterhalb der nächsten zwei Monate geschaffen werden.

// IRL-Pilot Mario Romancini ist offenbar das Sponsorgeld ausgegangen, der Brasilianer wird daher in Mid Ohio nicht an den Start gehen können. Ersatzmann bei Conquset-Racing könnte der weitgehend unbekannte Intaliener Francesco Dracone sein – der vergangene Woche jedenfalls schon mal für die Mannschaft getestet hat.
Update:
Der Vertrag ist bereits unterschrieben, Dracone wird zusätzlich auch in Sonoma mit von der Partie sein. Sagt Speed TV.

// Helio Castroneves wurde derweil für seinen vielbeachteten Wutausbruch gegenüber IRL-Offiziellen nach der Strafe von Edmonton mit einer Strafe von 60.000 US$ belegt, und fährt den Rest der Saison unter Bewährung.

// Lotus hat derweil gegenüber autosport.com sein Interesse bestätigt, Aero-Packages für die neuen IRL-Autos zu bauen. Endgültig beschlossen ist das zwar noch nicht, Motorsportdirektor Claudio Berro spricht gegenüber dem Magazin davon, dass es sich um eine “natürliche Erweiterung” des schon bestehendes Engagements in der Serie handle. Für die IRL wäre ein solches Engagement jedenfalls sicher ein wichtiger Schritt, der einen Domino-Effekt mit weiteren Einstigen zur Folge haben könnte.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl