Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
06:39

Ferner liefen: Die Newshappen

// Die Formel Eins erwacht die Woche aus dem Sommerschlaf. Insgesamt mussten die Fabriken zwei Wochen geschlossen sein, gearbeitet wurde, offiziell, nicht, denn die Mitarbeiter mussten Urlaub nehmen. Zu glauben, dass sich aber in Sachen gar nichts getan hat, wäre natürlich auch nicht richtig. In Spa wird Ferrari einen neuen Diffusor mitbringen, Williams hat einen Front- und Heckflügel, Renault bringt ein F-Duct-System mit und auch der Rest wird ein Updates an den Wagen schrauben. Einige Teams haben die Weiterentwicklung am Wagen aber auch schon mehr oder weniger eingestellt. Virgin, Lotus und HRT konzentrieren sich schon auf das 2011er Auto, ebenso Mercedes und Williams. Man verspricht sich davon einen Vorteil, aber das muss nicht zwingend so sein. Ferrari hatte letztes Jahr nach dem Massa-Unfall die Entwicklung auch eingestellt, gebracht hat es ihnen allerdings wenig.

// Es gibt Gerüchte, dass HRT und Euskadi ihre Bemühungen zusammenlegen. HRT hat bekanntermaßen finanzielle Probleme, Euskadi würde gerne in die F1, hat aber keinen Slot. Bernie Ecclestone möchte aber nicht noch ein wackeliges Team in der Serie haben und hat beiden wohl ein gemeinsames Vorgehen angeraten. Man überlegt wohl, dass man sich das 2010er Chassis von Toyota zulegt, um das als Basis für 2011 zu nehmen. Sinn macht das nur teilweise. Einerseits dürfte man zwar ein gutes Basischassis haben, andererseits ist der Wagen nie gelaufen und man muss das Heck sowieso komplett neubauen, weil der Doppeldiffusor ab 2011 verboten ist. Das ist auch der Grund, warum Pirelli das 2009er Chassis nimmt, das die Abtriebswerte im Heck besser für 2011 simulieren kann.

// Letzte Woche tauchte dieses Bild bei Twitter auf, dass die GP Strecke in Korea zeigt. Oder besser gesagt: die Baustelle. Laut den Metadaten ist das Bild am 4.8.2010 gemacht worden und das, was man da sieht, ist nicht schön. Die Strecke scheint zumindest im Start/Zielbereich noch nicht existent zu sein. Der Asphalt ist auch noch nicht da, zumindest nicht in diesem Bereich. Wirklich beruhigend ist das nicht, zu mal der Asphalt schon so eine Zeit braucht. Es reicht nicht, ihn einfach aufzutragen, er muss sich auch noch etwas setzen und eventuell ausgebessert werden. Dazu kommt, dass die FIA die Strecke auch noch abnehmen muss. Der GP soll zwar erst Ende Oktober stattfinden, aber wenn die Koreaner es nicht schaffen, müsste Ecclestone einen Ersatz suchen. Angeblich hat er beim Motorland Aragon nach gefragt, die aber abgelehnt haben. Wegen der Jahreszeit bleibt der Formel Eins nur der Start in Spanien, Portugal oder in einem arabischen Land.

// McLaren wird in Monza das F-Duct System nicht nutzen. Da man auf der Strecke eh mit minimalem Abtrieb unterwegs ist, lohnt sich ein Einsatz wohl nicht.

// Romain Grosjean eretzt in Spa den immer noch verletzten Ho Pin Tung beim Gravitiy GP2 Team. Ebenfalls neu in Spa ist Alvaro Parente, der bei Coloni Alberto Valerio raus gedrängelt hat.

// Gestern wurden die Entry-Lists für das kommende NASCAR-Wochenende veröffentlicht: Die Nationwide Series</a> fährt auf der bekannten Formel-1-Strecke “Circuit Gilles Villeneuve” in Montreal ihr drittes und letztes Rundkursrennen in diesem Jahr. Mit dabei sind unter anderem <strong>Jacques Villeneuve, Marcos Ambrose, Patrick Carpentier und Boris Said</strong>. Nicht ausgewiesen ist dagegen Nelson Piquet Jr., der sich vor einigen Woche noch Hoffnungen auf ein Cockpit bei Baker-Curb Racing machte. Die <strong>Trucks</strong> sind auf dem Chicagoland Speedway unterwegs und a<a href=" http:="" plugins="" target="\" wordpress="" wordpress-feed-statistics="" wp-content="">laut Entry-List wird Kyle Busch nur in Illinois fahren. Außerdem bestreitet Narain Karthikeyan, der bisher noch auf sein erstes Top10-Resultat wartet, ein weiteres Truck-Rennen.

// Die vor sich hin darbende F3 Euro Serie plant für 2011 einen Relaunch. Nachdem man die in diesem Jahr startenden Teams zu einer Absichtserklärung überreden konnte, auch im nächsten Jahr einen Start in der Serie in Erwägung zu ziehen, hat man nun schon mal Teile des neuen Reglement vorgestellt. Es wird nächstes Jahr wieder 10 Rennwochenenden geben, aber man wird 3 Rennen pro Veranstaltung fahren. Vermutlich also eins am Samstag und zwei am Sonntag, um die Renntag etwas aufzupeppen. Motoren und Auspuffanlagen werden auf dem diesjährigen technischen Stand eingefroren, dazu heißt es “Das gesamte Teampersonal wird beschränkt auf vier Personen pro Fahrzeug.”. Dafür dürfen die Teams mehr Fahrzeuge einsetzen und die Zahl der “privaten Testtage” pro Fahrer wird auf 6 erhöht. Bisher kein Wort davon, was man mit der teuren Chassisentwicklung machen möchte. Mit der Maßnahme, dass die Teams nun unbegrenzt Wagen einsetzen können, hat man sich auch ein Schlupfloch gelassen, wie man das Feld auffüllen kann, sollten sich “überraschenderweise” doch weniger Teams als geplant einschreiben. Derweil hat die britische F3, die um einige Teams der F3 Euro Serie buhlt, angekündigt, dass man noch mehr auf europäischen Strecken unterwegs sein wird. Das würde ich schon eine klare Kampfansage nennen.

// Anfang September geht der Intercontinental Le Mans Cup (ILMC) los, eine Art “Best of” Meisterschaft aus der LMS, ALMS und Asiatischen LMS. Gefahren werden in diesem Jahr drei Rennen: die 1000km Silverstone, Petit Le Mans und die 1000km Zuhai. Interessanterweise starten bei den drei Rennen dann noch mal die Werkswagen. Audi ist dabei, Peugeot ebenso. In der GT2 hat BMW zugesagt. Sinn des Cups ist eine Art inoffizielle Weltmeisterschaft. Für 2011 hat man noch Sebring zum Cup hinzugefügt. Audi hat auch schon die Besetzung der Wagen bekannt gegeben. Speerspitze wird die Kombi Kristensen/McNish sein, die beim Petit Le Mans von Dindo Capello unterstützt werden. Der fährt aber auch den zweiten Wagen zusammen mit Timo Bernhardt in Silverstone. Dafür fahren Fässler/Lotterer/Treluyer den zweiten R15+ in den USA, in China teilt sich Capello den Wagen mit Dumas.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl