Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
18:00

Supercut: #MettetRX, #4hMonza und vieles mehr

Das vergangene Wochenende stand zwar ganz im Zeichen der 24 Stunden auf dem Nürburgring, aber auch abseits davon wurde guter Motorsport auf vielen Strecken dieser Welt geboten – eine kleine Videoübersicht:

FIA WRX auf dem Circuit Jules Tacheny

Auch das dritte WRX-Event des Jahres ließ keine Wünsche offen. Der 1,149 Kilometer lange Kurs, der vor allem für seine engen sowie anspruchsvollen Kurvenkombinationen bekannt ist, sorgte für etliche knappe Zieleinläufe und harte Attacken (siehe Titelbild). Besonders der Finallauf zeigte eindrucksvoll auf, warum sich die WRX weiterhin im Aufschwung befindet:

Falls Ihr etwas mehr Zeit haben solltet, empfiehlt sich auch der Blick in die komplette Live-Show:

In zwei Wochen steht das Speedmachine Festival auf der neuen RX-Schleife in Silverstone an (25. – 27. Mai). Da man dafür das historisch-relevante Lydden Hill aus dem Kalender entfernt hat, steht der Neubau schon jetzt in der Bringschuld.

 

ELMS: 4 Stunden von Monza

Die European Le Mans Series absolvierte ihre Le-Mans-Generalprobe in der Hochgeschwindigkeitshochburg Monza, wo es erwartungsgemäß hoch her ging. Das Zusammenfassungsvideo von Motorsport TV (die YouTube-Version ist zu stark gekürzt) gleicht somit eher einer crash compilation:

Wie üblich war auch der Le Mans Cup im Rahmenprogramm zu finden:

Wie oben angedeutet geht es für viele Teilnehmer in wenigen Wochen gleich auf die nächste Highspeed-Strecke: Le Mans (13. – 17. Juni). Deswegen pausiert die ELMS nun auch zwei Monate lang, bevor die Saison im österreichischen Spielberg wieder an Fahrt aufnimmt (20. – 22. Juli).

INDYCAR Grand Prix in Indianapolis

Da Kollege Rainer die Ereignisse des letzten Rennens vor dem Indianapolis 500 (27. Mai) wie gewohnt genau unter die Lupe nehmen wird, folgt hier ausschließlich die 30-minütige Mischung aus Supercut und Replay. Gute Unterhaltung!

Formel-3-EM in Pau

Die F3-EM hat sich für ihren Saisonstart den anspruchsvollen Circuit de Pau-Ville ausgesucht. Die prestigeträchtigen Rennen in den Ausläufern der Pyrenäen waren naturgemäß intensiv und hinterließen hohe Rechnungen bei einigen Teams. Für sie gibt es leider keine Kurzzusammenfassungen, aber aufgrund des Sprint-Charakters kann man die Läufe auch in ihrer Gänze nachschauen:

Für die aufstrebenden Talente geht es Anfang Juni weiter, wenn die EM die DTM am Hungaroring unterstützt (01. – 03. Juni).

Auch in Pau unterwegs gewesen: GT4 France

Blancpain GT Series Asia in Buriram

Für den letzten Part dieser Aufzählung geht es nach Thailand, wo das asiatische Pendant zum Blancpain GT Series Sprint Cup sein zweites Rennwochenende des Jahres abhielt. Der nächste Rennstandort wird das legendäre Suzuka sein (30. Juni – 01. Juli).

Bilderquelle / Copyright: FIA WRX

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl