Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
07:18

Ferner liefen: Die Newshappen für 07.12.2011

// Mal wieder eine schöne Möglichkeit für die Racingblog-Leser. Der Kollege Alex Kahl wird am Wochenende bei Red Bull in England sein und die Chance haben, Sebastian Vettel zu interviewen. Diese Gelegenheit gibt er gerne an die Leser von dieser Seite weiter. Zwar hat er nur eine bestimmte Zeit zur Verfügung, aber freut sich über Fragen, die von den Racingblog Lesern gestellt werden. Wenn ihr also eine Frage an Sebastian Vettel, dann haut sie einfach die Kommentare. Alex wird ein paar auswählen und der Doppel-Weltmeister stellen. Das Interview wird dann in den nächsten Wochen auch hier auftauchen. Also: haut rein! (Don)

// Norbert Haug hat in einer Telefonkonferenz zum Thema FOTA bestätigt, dass Ferrari aus der FOTA ausgestiegen ist, weil man Red Bull vorwirft, dass diese das Kostenkontrollprogramm missachten. Des Weiteren wirft man der FOTA vor, dass sie zu lasch im Umgang mit den Verletzungen der Kostenkontrolle sei. Mehr Infos dazu gibt es morgen im Podcast. (Don)

// Die Print-Ausgabe des britischen MotorSport Magazine berichtet, dass der British Racing Drivers’ Club kurz davor ist, den Silverstone Circuit für 150 Jahre zu verleasen. Ein Konsortium aus Katar habe sich zunächst das Recht zu exklusiven Verhandlungen erkauft, sollten diese scheitern, stehen auch noch andere Bieter bereit. Die große und entsprechend teure aAusbau-Vision, die der BRDC im Sommer vorgestellt hat und für die das neue Boxengebäude “The Wing” nur der erste Schritt war, kann der Club unter Präsident Derek Warwick, der dieses Jahr von Damon Hill übernommen hat, wohl nicht aus eigener Kraft stemmen. (Stefan)

// Die SRO hat eine etwas kryptische aPressemitteilung zur Zukunft der FIA GT(1)-WM herausgebracht, die mit den schönen Begriffen “unification” und “harmonization” zu erklären versucht, dass die WM im nächsten Jahr nach dem technischen Reglement der FIA GT3-EM ausgetragen werden soll. Außerdem wird auch das sportliche Reglement “harmonisiert”: die GT3-EM übernimmt die Struktur mit Quali- und Championship Race anstatt der bisherigen zwei gleichwertigen Läufe pro Wochenende, dafür passt sich die Weltmeisterschaft an das Quali-Format der EM an. Sollten nicht genügend Fahrzeuge für die WM zusammenkommen (was gut möglich ist, da Ratel an seinem “Zwei Fahrzeuge pro Marke”-Konzept festhält), könnte sie so zumindest für die Europa-Rennen mit der EM verschmolzen werden. Ein gewagter Plan mit immer noch vielen Unsicherheiten – zumal Ratel ja erklärte, dass er die Zukunft der WM außerhalb Europas sähe. Die Sitzungen des FIA-Weltrats in diesen Tagen werden hoffentlich klarere Ergebnisse und auch Kalender für die beiden GT3-Serien hervorbringen. (Stefan)

// Auch wenn es nicht wirklich Nachrichten-Wert hat, so ist das Poster für die 60. 12 Stunden von Sebring doch eine Meldung wert. Zum Jubiläum des großen US-amerikanischen Sportwagenrennens, der nächstes Jahr den Auftakt zur WEC- und zur ALMS-Saison bilden wird, hat der Künstler Roger Warrick ein spezielles a“commemorative” Poster gemalt, das die Geschichte der Strecke und alle 59 Siegerfahrzeuge zeigt. Das offizielle Event-Poster folgt zu einem späteren Zeitpunkt. (Stefan)

flattr this!

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl